Die Stadt Erfurt hat drei neue Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren.

Die Behördenleiterin der Landespolizeiinspektion Erfurt, Heike Langguth und der Beigeordnete für Sicherheit und Umwelt Andreas Horn begrüßen Hans-Joachim Kuhnsch (2.v.l.), Peter Leuteritz und Peter Schütz (rechts) als neue Seniorensicherheitsberater. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Drei neue Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren

16. Dezember 2022

Drei weitere Senioren verstärken das Team der ehrenamtlich tätigen Sicherheitsberater für Senioren im Kriminalpräventiven Rat (KPR) der Stadt Erfurt. Die drei Herren hatten sich auf den Aufruf des KPR im Mai dieses Jahres gemeldet.

Hans-Joachim Kuhnsch, Peter Leuteritz und Peter Schütz beraten künftig Seniorinnen und Senioren zu verschiedenen Themen wie Telefonbetrügerei, Datenschutz oder sicheren Online-Zahlungen.

„In der Pandemiezeit sind die ohnehin schon hohen Zahlen des Trickbetruges weiter stark angestiegen. Mit immer perfideren Methoden werden insbesondere ältere Menschen um ihr Erspartes gebracht. Ich freue mich sehr, dem hohen Beratungsbedarf, sowohl in Veranstaltungen als auch an Infoständen, mit drei weiteren durch den KPR geschulten Kollegen begegnen zu können. Gerne können sich Vereine, Verbände, Ortsbürgermeister und Seniorenheime, aber auch andere Interessierte an die Geschäftsstelle des KPR bezüglich einer Informationsveranstaltung wenden“, sagt Andreas Horn, Beigeordneter für Sicherheit und Umwelt.

Bereits seit 2015 engagieren sich in Erfurt sieben Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren ehrenamtlich. Insgesamt bieten nun neun Sicherheitsberater ihre Hilfestellung in Erfurt an.